Menschliche Anatomie für Künstler:
Eine offene Klasse

 

Im Werk der Kunst hat sich die Wahrheit des Seienden ins Werk gesetzt.
Martin Heidegger. Der Ursprung des Kunstwerkes, 1935.

Wo und wie soll man Kunst lernen?  Welches sind die offiziellen und akademischen Orte, um Kunst zu üben? Welche Räume sind legitim, um die Darstellung und die Wahrheit des Seienden repräsentieren zu lernen?

Die Studierenden der Berliner Technischen Kunsthochschule wurden zusammen mit dem Dozenten Felix Gephart vom Menschen Museum eingeladen, Plastinate zu zeichnen und ihre Skizzen im Kunstraum auszustellen. Im Rahmen der Dauerausstellung haben die Studierenden die Möglichkeit, die menschliche Anatomie zu erkennen, zu interpretieren und zu üben.

Die Ausstellung lädt die Besucher ein, die menschliche Anatomie auf eine künstlerische Art und Weise zu entdecken.

Verónica Orsi
Projektleiterin

 

Die folgenden jungen Künstler stellen vom 29. Oktober 2015 bis zum 24. November im Kunstraum aus: 

Rron Bajri, Nadja Annette Blauberg, Paul Böhme, Ricardo Ersing, Simon Frohe, Genoveva Gómez, Hoang Hai Lau, Juan Useche, Martha Walther und Leo Xinyi.

Genoveva Gómez Zeichenstifte und Kugelschreiber auf Papier 2015 Menschliche Anatomie für Künstler: Eine offene Klasse im Menschen Museum

Genoveva Gómez
Zeichenstifte und Kugelschreiber auf Papier
2015
Menschliche Anatomie für Künstler: Eine offene Klasse im Menschen Museum